20 JAHRE KOMPETENZ AM BAU - INTERDISZIPLINÄRE ARCHITEKTEN- UND INGENIEURLEISTUNGEN
   
   
         
   

Wir möchten / müssen wachsen

Für unser Team suchen wir in den Bereichen Architektur & Hochbau sowie Tief- und Wasserbau tatkräftige Unterstützung. Dazu reichen Sie bitte aussagekräftige Bewerbungsunterlagen ein.

<<< Klicken Sie auf das Bild um die Stellenbeschreibung zu öffnen.

 

 
   
   
         
   

SANIERUNG EINER INNERSTÄDTISCHEN STRASSE

In diesem Jahr sind neben mehreren Ortsverbindungsstraßen auch innerstädtische Straßen in Planung. Im Beispielfall handelt es sich um eine Sanierung. Hier wurden im Vorfeld Gestaltungs- und Beleuchtungskonzepte erarbeitet. Die Bauarbeiten werden in Kürze beginnen

<<< Klicken Sie auf das Bild um die Galerie zu öffnen.

 

 
   
   
         
   

NEUBAU EINES WOHN-UND GESCHÄFTSHAUSES

Für einen privaten Bauherren plant das Büro einen Neubau für ein Wohn- und Geschäftshaus. Das innovative Konzept konnte die städtischen Gremien überzeugen. Es wurde herausgestellt, dass selten ein so gut durchdachtes und an die Bedürfnisse der Stadt ausgerichtetes Projekt vorgestellt wurde. Das Gebäude wird unter anderem über eine Tiefgarage verfügen und später durch ein zweites Bauwerk ergänzt werden.

<<< Klicken Sie auf das Bild um die Galerie zu öffnen.

 

 
   
   
         
   

KONZEPT FÜR EIN NEUES WOHNGEBIET ALS PILOTPROJEKT

Als Pilotprojekt wurde durch der Büro ein vollkommen neuartiges Wohngebiet entwickelt. Die Charakteristik ist einzigartig und wird in vielen Gebieten Deutschland zukunftsweisend sein.

<<< Klicken Sie auf das Bild um die Galerie zu öffnen.

 

 
   
   
         
   

NEUBAU EINER SCHULMENSA

Im Auftrag eines mittelständischen Unternehmens hat unser Büro den Entwurf einen Mensaneubau erstellt. Der Neubau gliedert sich harmonisch in die Objektumgebung. Zusätzlich zum Neubau wurde alternativ der Umbau und die Sanierung eines bestehenden Gebäudes vorgeschlagen.

Beide Konzepte sind innovativ und wurden im Wettbewerb als beste Lösungen herausgestellt.

<<< Klicken Sie auf das Bild um die Galerie zu öffnen.

 

 
   
   
         
   

REVITALISIERUNG - NEUBAU EINES KINDERABENTEUERSPIELPLATZES

Nach vorangegangenen Abbruch- und Hangsicherungsmaßnahmen konnte auf dem Gelände einer ehemaligen Brauerei die letzte Maßnahme zur Neunutzung des Areals abgeschlossen werden. Ein Kinderabenteuerspielplatz ist entstanden. Im Vorfeld wurden umfangreiche Abbruchmaßnahmen durchgeführt und ein anstehender Hang inkl. darin befindlichen Höhlersystems gesichert und zugänglich gemacht.

<<< Klicken Sie auf das Bild um die Galerie zu öffnen.

 

 
   
   
         
   

SICHERUNGS- UND SANIERUNGSARBEITEN AN DER FABRIKANTENVILLA SEIGE HABEN BEGONNEN

Die Sicherungs- und Sanierungsarbeiten an der Fabrikantenvilla Seige haben begonnen. Nach umfangreicher Gebäudesicherung wird der Bauwerk saniert und einer neuen Nutzung zugeführt. Besondere Anforderungen werden hinsichtlich des Denkmalschutzes gestellt.

<<< Klicken Sie auf das Bild um die Galerie zu öffnen.

 

 
   
   
         
   

UMBAUKONZEPT FÜR STANDARDWOHNBLOCK DER DDR

Wohl einer der letzten Standardwohnblöcke der DDR. Auf dem Gelände der Industriebrache einer alten Gärtnerei befindet sich ein alter Wohnblock. Für diesen Block wurde vom Büro ein stimmiges Konzept zum Um- und Ausbau erstellt. Die neuen Wohnungen werden modernsten Anforderungen gerecht. Das gesamte ca. 3,3 ha große Gelände wird vom Büro beplant. Eine herausfordernde Aufgabe.

<<< Klicken Sie auf das Bild um die Galerie zu öffnen.

 

 
   
   
         
   

BAUBEGINN DER REVITALISIERUNGE EINER INDUSTRIEBRACHE

Zur Revitalisierunge einer alten Industriebrache einer Molkerei wurden die Abbrucharbeiten begonnen. In diesem ersten Schritt wird das gesamte Gelände von der alten Bebbauung befreit. In den folgenden Schritten werden dort Verkehrsflächen und Freianlagen zur Naherholung entstehen. Unter dem Gelände ist ein verzweigtes Höhlersystem, was im Rahmen der Bauarbeiten gesichert und zugänglich gemacht wird.

<<< Klicken Sie auf das Bild um die Galerie zu öffnen.

 

 
   
   
         
   

KONZEPTE FÜR INNERSTÄDTISCHE STRASSEN

Seit jeher entwickelt unser Büro für Städte Konzepte zur Gestaltung ihrer Straßenräume. In diesem Beispiel sieht man sehr schön den Unterschied zwischen Computertechnik und Handarbeit. Jede Darstellung hat ihren eigenen Charakter.

<<< Klicken Sie auf das Bild um die Galerie zu öffnen.

 

 
   
   
         
   

EINE EINKAUFSSTRASSE WIRD NEU GESTALTET

Die Breite Straße in Pößneck ist die Haupteinkaufsstraße der Stadt. In den nächsten Jahren wird es hier umfangreiche Sanierungsmaßnahmen im Untergrund und an der Oberfläche geben. Insgesamt sind derzeit drei Büros mit der Planung der Breiten Straße und Ihrer technischen Infrastruktur beauftragt. Unsere Aufgabe bei diesem komplexen Bauvorhaben ist die Planung der Verkehrsanlage im Auftrag der Stadt sowie die unterstützende Planung der technischen Infrastruktur für alle Leistungen der zuständigen Stadtwerke. Besondere Herausforderungen werden hier an die Einrichtungen der Baustelle zur Sicherstellung der Geschäftstätigkeit sowie im Umgang mit dem problematischen Baugrund gestellt.

 
   
   
         
   

SANIERUNG FABRIKANTENVILLA SEIGE

Erbaut um 1843 durch den Fabrikanten Moritz Richard Seige wurde die Villa später in den Zeiten der DDR als Ambulanz für den VEB Rotasym genutzt. Wie so oft wurden in dieser Zeit umfassende Eingriffe in die historische Bausubstanz vorgenommen, die man aus heutiger Sicht nicht verantworten kann. Wir haben die Aufgabe für diese Villa die denkmalgerechte Sanierung zu planen und helfen den Bauherren dabei entsprechende Fördermittel in Anspruch nehmen zu können. Das spätere Nutzungskonzept besteht ebenfalls schon und wird fortlaufend mit dem Bauherren gemeinsam angepasst. Die Bauarbeiten werden noch in 2011 beginnen und sich bis in 2012 ziehen. Zum Tag des offenen Denkmals wird diese Villa seine Türen für Besucher öffen.

 
   
   
         
   

MODERNE VERWALTUNGSBAUTEN II

In diesem Fall haben wir uns mit dem Umbau eines Verwaltungsgebäudes befasst. Zielstellung hier waren Innenraumkonzepte innerhalb eines bestehenden Verwaltungsgebäudes zum Umbau und letztlich zur Modernisierung des Verwaltungsapparates selbst. Die Bestandsaufnahme zeigte schnell erhebliches Flächenpotential was derzeit brach liegt. Nun galt es diese Flächen durch konsequente Neugliederung zu aktivieren und nutzbar zu machen. Auch hier wurden zwischen 1950 und 1990 für diesen Zeitraum typische Umbauten vorgenommen, die meist zu Verschachtelungen und gefangenen Räumen führten. Im Konzept wurde gezeigt, dass man sich durch Besinnen auf die frühere Gebäudegliederung viel Freiraum für gestalterische Elemente schafft. In konsequenter Umsetzung wurden spätere Einbauten entfernt und die einzelnen Räume wieder großzügiger. Durch den Einsatz von modernen Baustoffen erhält man eine perfekte Symbiose aus "Historie" und "Moderne". Viel Glas verspricht viel Transparenz und somit Vertrauen in die Verwaltung. Durch den gezielten Einsatz von Farbe und Licht werden die Räume interessanter, freundlicher und optisch erheblich aufgewertet. ▪▪▪

<<< Klicken Sie auf das Bild um die Galerie zu öffnen.

 
   
   
         
   

EIN SCHLOSS ERWACHT ZU NEUEM LEBEN

Mit dem Kauf des Schlosses durch eine niederländische Holding konnte dem Ort nichts besseres passieren. Durch die Erfahrung vieler andererer Schlösser in ganz Deutschland wurde sofort begonnen auch dieses alte Gemäuer wieder mit Leben zu erfüllen. Nicht nur das Schloss selbst, sondern auch der gesamte Schlosspark wird der Gemeinde zur Nutzung bei Festen zur Verfügung gestellt. Die Aufgabe unseres Büros ist es neben dem Bauantrag zur Umnutzung des Schlosses ebenso die Fachplanungsleistungen für baulichen Brandschutz und EneV zu übernehmen. Zusätzlich unterstützen wir den Bauherren bei der Sanierung der Bausubstanz.

Perspektivisch wird die gesamte Umgebung dem Schloss wieder zugeordnet und in einem Konzept umgesetzt. Schon jetzt werden klassische Konzerte im Schloss veranstaltet.

<<< Klicken Sie auf das Bild um die Galerie zu öffnen.

 
   
   
         
   

DARAN ARBEITEN WIR DERZEIT - DAS DÜRFEN SIE ERWARTEN

Unser Team arbeitet momentan an:

- einem Einkaufsmarkt,

- einer gehobenen Wohnanlage in exklusiver Lage,

- der Generalsanierung eines Schlosses mit Schlosspark,

- der Generalsanierung einer Fabrikantenvilla,

- mehrere Straßenbaumaßnahmen,

- und mehrere Freianlagengestaltungen (Plätze & Parks).

... Wir versuchen Ihnen auf unserer Website immer ein aktuelles Bild von unserer Arbeit zu vermitteln. Klicken Sie nur auf die Bilder, um sich einen eigenen Eindruck unserer Arbeit zu verschaffen.

 
   
   
         
   

INDUSTRIEBAU MIT VERWALTUNGSTRAKT

Kenndaten: ca. 7.200 Quadratmeter, Baukosten ca. 4,4 Mio Euro

Stahlhalle vom Anbieter oder doch etwas individuelles?

Im vorliegenden Beispiel waren bereits einige Angebote von Stahlhallenanbietern eingegangen. Leider berücksichtigte keines der Angebote die tatsächlichen Anforderungen, gerade im Bezug auf Brandschutz im Industriebau, sowie sämtliche sonstige notwendige Leistungen zur Neuschaffung eines Produktionsstandortes.

Mit einer konzeptionellen Planung unseres Büros konnte durch Veränderung der Konstruktion zu einer Kostensenkung im Rahmen der Projektvorbereitung beigetragen werden. Ebenfalls wurden in der Planung alle tangierenden Belange berücksichtigt, sodass der Investor erstmals ein Gesamtinvestitionsvolumen für seine betriebliche Planung zu Verfügung hatte.

 
   
   
         
   

MEDITERRANE VILLA - UPDATE

Jeder Bauherr hat seine ganz individuellen Vorstellungen von Dingen, die ihn umgeben. So habe wir auch im Rahmen der Planung einer mediterranen Villa zusammen mit dem Bauherren verschiedene Modifikationen am Grundkonzept vorgenommen.

Der Teufel steckt eben doch im Detail!

 

 
   

 

   
         
   

MEDITERRANE VILLA

Warum nicht mediterran? Es ist schön und richtig, wenn sich Bauherren für die Vorteile eines Planers, Architekten oder Ingenieurs entscheiden und das spätere Heim auch individuell für sich planen lassen. In diesem Falle war es so - beispielhaft. Die jungen Bauherren hatten sich mehrere Häuser in den von Planern ungern gesehenen Musterparks verschiedener Haushersteller angeschaut, sich anschließend aber doch für eine individuelle Planung entschieden. Sie haben Termine mit lokalen Planungsbüros gemacht und das Büro des Vertrauens mit der Entwurfsplanung beauftragt. Vorallem gut, weil erst in 2011 gebaut werden soll und man daher auch Zeit zur Planung hat. Man kann also sagen: ALLES RICHTIG GEMACHT !. Da uns das Vertrauen entgegen gebracht wurde begonnen wir also mit der Planung. Jeder Planer hat seinen eigenen Stil und das ist auch richtig so. In diesem Falle gab es jedoch genaue Anforderungen und Prioritäten der Bauherren, die umgesetzt werden sollten. So auch der Stil des Gebäudes. Ein Raumprogramm zur Planungsgrundlage und die Arbeit konnte beginnen. Letztlich sieht die Lösung anders als zuerst gedacht aus - zurecht, sonst braucht man keinen Planer! Hier wurde ein auf die Bauherren individuell angepasstes Haus entworfen, was sich im Konzept bis zur Einrichtung durchzieht und dem Grundsatz der zukunftsorientierten Nachhaltigkeit folgt.

 
   
   
         
   

MODERNE VERWALTUNGSBAUTEN

In diesem Fall haben wir uns mit dem Umbau eines Verwaltungsgebäudes befasst. Zielstellung hier waren Innenraumkonzepte innerhalb eines bestehenden Verwaltungsgebäudes zum Umbau und letztlich zur Modernisierung des Verwaltungsapparates selbst. Die Bestandsaufnahme zeigte schnell erhebliches Flächenpotential was derzeit brach liegt. Nun galt es diese Flächen durch konsequente Neugliederung zu aktivieren und nutzbar zu machen. Auch hier wurden zwischen 1950 und 1990 für diesen Zeitraum typische Umbauten vorgenommen, die meist zu Verschachtelungen und gefangenen Räumen führten. Im Konzept wurde gezeigt, dass man sich durch Besinnen auf die frühere Gebäudegliederung viel Freiraum für gestalterische Elemente schafft. In konsequenter Umsetzung wurden spätere Einbauten entfernt und die einzelnen Räume wieder großzügiger. Durch den Einsatz von modernen Baustoffen erhält man eine perfekte Symbiose aus "Historie" und "Moderne". Viel Glas verspricht viel Transparenz und somit Vertrauen in die Verwaltung. Durch den gezielten Einsatz von Farbe und Licht werden die Räume interessanter, freundlicher und optisch erheblich aufgewertet. ▪▪▪ Klicken Sie links auf das Bild und überzeugen Sie sich selbst !

 
   
   
         
   

ZENTRALER PUNKT

Im Rahmen des Stadtumbaus werden zu jeder Zeit Quartiere beräumt und neu gestaltet. Oftmals ist es auch so, dass mehrere Planer in einem Stadtgebiet arbeiten. Im Zuge der Neugestaltung eines innerstädtischen Bereiches mit Busbahnhof wurde von unserem Büro ein Konzept für ein modernes multifunktionales Gebäude entwickelt. Das Bauwerk sollte dreigeteilt sein und mehreren Nutzungen zur Verfügung stehen. Nutzung 1 bezog sich auf den öffentlichen Personennahverkehr. Das heißt hier sollte eine Servicestation ggf. mit Ticketschalter Einzug halten. Nutzung 2 sollte ein Presseladen mit aktuellen Tageszeitungen und einer großen Auswahl an Wirtschaftsmagazinen sein. Letztlich die 3. Nutzung - was auf keinen Fall fehlen darf - ein Coffeeshop. Auf dem Weg zur Arbeit noch schnell ein heißer Kaffee oder Latte Macchiato, da fängt der Tag richtig gut an. Das Gebäude war für einen zur Beräumung vorgesehenen Bereich angedacht. Dieser liegt genau zwischen dem neuen Busbahnhof und der durchgehenden Bundesstraße. Das Gebäude sollte ein modernes Stadtbild verkörpern und zusätzlich das Quartier aufwerten. Leider scheiterte dieser Vorschlag, da bereits andere Konzepte zu weit vorangeschritten waren und somit die Realisierung ausgeschlossen werden musste.

 
   
   
         
   

SCHÖPFHAUS KONTRA TEEHAUS

Tatort Saale-Holzland-Kreis - Schlosspark einer Gemeinde, Gegenstand der Betrachtung: ein Teehaus. Das Teehaus selbst befindet sich in einem sanierungsbedürftigen Zustand und wurde durch verschiedene Anbauten maßgeblich in seiner Wirkung beeinflusst. Neben diesem Teehaus existiert derzeit ein kleines schuppenartiges Gebäude. Hier werden bei Festveranstaltungen Getränke und kleinere warme Speisen ausgegeben. Ansinnen war es dieses kleine schuppenartige Gebäude durch ein neues Gebäude zu ersetzen, welches erheblich gehobeneren Standard entspricht. Die Vorstellung des Bauherren war es ein an das Teehaus angepasstes bzw. nachempfundenes Bauwerk herzustellen. Da der Schlosspark auch in diesem Bereich sehr gut bewachsen ist und nach Ansicht des Büros auch moderne Architektur durchaus geeignet ist die wirklich historische Substanz hervorzuheben, wurde parallel zum Bauherrenwunsch eine moderne Variante entwickelt, die sich bewusst vom historischen Gebäudebestand abhebt. Die gewählte Holzfassade trägt dazu bei, dass diese moderne Variante dezent in den Hintergrund tritt und das eigentliche Augenmerk das Teehaus bleibt.

 
   
   
         
   

METAMORPHOSE - TOP LAGE FÜR EIN ERFOLGREICHES BÜRO

Viele Städte in den neuen Bundesländern haben ein Problem - Abwanderung. Diese führt zu Lehrständen in der Bausubstanz - der Lehrstand führt zur Zerstörung der Häuser, da keine Instandhaltungsarbeiten mehr durchgeführt werden. Viele Städte sind daher in die Verantwortung genommen und versuchen durch gezielte Sicherungsmaßnahmen den historischen Gebäudebestand zu bewahren. Nach der Sicherung müssen die Objekte dann aber auch einer neuen Nutzung zugeführt werden. Ein erster Schritt dahin ist ein Nutzungskonzept. Ist dieses richtig erarbeitet stellt es für den Eigentümer im Zweifel das perfekte Marketinginstrument dar. Ein Nutzungskonzept soll unter Beachtung der örtlichen Gegebenheiten zeigen was möglich ist. Hier handelt es sich um ein zentral gelegenes Gebäude in Pößneck; es befindet sich direkt in der Fußgängerzone in unmittelbarer Nähe zum neuen Busbahnhof. Es verfügt über enormes Potential und lässt sich hervorragend als hypermodernes Geschäftshaus in altem Gewand umbauen. Das bietet für alle Seiten enorme Vorteile. Die historische Gebäudeflucht (Fassade) bleibt erhalten und wird rekonstruiert. Im Inneren bietet es Geschäftsräume auf höchstem Niveau.

 
   
   
         
   

AUS ALLEN NÄHTEN - ARCHIVBAU MAL ANDERS

Jede Verwaltung hat einen stetig wachsenden Bedarf an Archivfläche - so auch hier. Das papierlose Büro steckt in den Kinderfüßen. Gerade in einer Verwaltung ist es undenkbar alle Unterlagen digital zu archivieren. Papier ist geduldig aber es braucht Platz. Der Platz ist da aber er wird immer weniger. Neben dem Platzbedarf für Archivierung stellte sich die örtliche Situation sehr eng dar. Es werden ein Archiv für die Akten aber auch Stellplätze für Dienstfahrzeuge benötigt. Das Baugrundstück bietet jedoch nicht für alles Platz. Vorschlag "look up"! Schauen wir nach oben - bringen wir die Fahrzeuge oder die Akten nach oben - wir entscheiden uns für die Akten. Durch das Anheben des Archivraumes wird die Innenhofsituation entspannt und maßgeblich verbessert. Im Innenhof wird Platz für die dienstlichen Fahrzeuge geschaffen und nebenbei ebenfalls Platz für Fahrräder und Pausenraum für die Mitarbeiter. Es entsteht ein Lagerraum und der Hof wird durch ein modernes freitragendes Tor vom öffentlichen Bereich abgetrennt. Das Archiv soll sich nunmehr eine Etage nach oben begeben. Unter Beachtung, dass das Verwaltungsgebäude über mehrere Etagen verfügt sicherlich auch nicht die schlechteste Veränderung für die Mitarbeiter.

 
   
   
         
   

RAUM FÜR IDEEN

Wir haben leer stehende Flächen im Haus, was machen wir damit? - Natürlich Geld verdienen !! Da wir gern, unabhängig von unseren Kerngebieten, auch Innenraumkonzepte erstellen, trat der Bauherr mit der Bitte um ein solches an uns heran. Dem Auftrag folgten das Aufmaß, die Bestandsaufnahme und schließlich die Ideenfindung. Daran schlossen sich die Beschprechung mit dem Bauherren und die bedeutende Arbeit am Computer an. Der Vorteil moderner Technik ist, man kann sich bereits vorher anschauen, was man bauen möchte und wie sich das Ergebnis darstellen wird. So haben wir im konkreten Beispiel mehrere kleinere Lösungsvorschläge gemacht und am Rechner modelliert. Neben eigenständigen Büros in unterschiedlichen Größen wurden auch Möglichkeiten für Tagungsräume oder Festveranstaltungen untersucht. Wir sind in der Lage jedes Detail am Rechner zu konstruieren, nachzubilden und mit entsprechendem Material auch darzustellen. Mit dem gesunden Maß an Detailliebe entwickelt, konnten wir dem Bauherren die Möglichkeiten aufzeigen und Ihn bei seiner Entscheidungsfindung somit wirkungsvoll unterstützen. Die Beleuchtungssimulation rundete das Konzept ab.

 
   
   
         
   

DER WEG NACH OBEN

 

 
   
   
         
   

KINDER BRAUCHEN BEWEGUNG

 

 
   
   
         
   

ES GEHT BERGAUF

 

 
   
   
         
   

NAH AM WASSER

 

 
   
   
         
   

MITTEN IM ZENTRUM

 

 
   
   
         
   

VOLL IN DAS TOR

 

 
   
   
         
   

LEERER MAGEN STUDIERT NICHT GERN

 

 
   
   
         
   

INDUSTRIEBRACHE SINNVOLL GENUTZT

 

 
   
   
         
   

PANORAMA INKLUSIVE

 

 
   
   
         
   

EXKLUSIVES WOHNEN AM HANG